Posts by Klaus4711

    Hey,


    ich bin gerade an meiner Umluftanlage dabei, da aus der einen Seite kaum Luft kommt (die bis zum Bugbett geht) aber auf der anderen Seite bläst diese als gäbe es kein morgen, Luft kommt bis zum Küchenblock am Weinsberg 550 QDK.

    Ich kann nicht erkennen, wo Deine Heizung im Wagen verbaut ist.

    Sollte sie etwa in der Mitte vom Wagen verbaut sein, würde ich das Gebläse mal aus lassen und testen, ob sie dann wesentlich effektiver ist.

    Die Diskussion und so alt wie der Teutoburger Wald und ich bin nahezu allein mit meiner Meinung. Einfach mal probieren.

    Ich schalte das Gebläse nur ein, wenn das abgetrennte Heckbad erwärmt werden muss. Alle anderen Ausströmer im Wagen sind zu.

    Die Gegenargumente mit Temperaturverteilung im Wagen kann ich nicht nachvollziehen.

    Bei uns im Kinderzimmer mit ca. 12m2 ist ein Heizkörper hinten in der Ecke. Im wesentlich größerem Wohnzimmer sind 2 Heizkörper in beiden Ecken der Längsseiten. Die Dinger haben keine Lüfter, um die warme Luft gleichmäßig im Raum zu verteilen. Ich weiß nicht, wofür so etwas in dem kleinen Wohnwagen sein muss. Kombiheizungen sind dabei ausgeschlossen.

    Ich mach jede Wette, dass mein Wagen ohne Gebläse schneller warm ist, als mit Gebläse. Bad ausgeschlossen.

    Selbst das nach 20 Minuten im Oktober bei 9° Außentemperatur und Gebläse warm. Die Temperatur sinkt im Wagen in der Zeit und den genannten Bedingungen, aufgrund der geschlossenen Ausströmer, um etwa 0,8°.


    VG Klaus


    Unser Dach bekomme ich ohne viel Aufwand sauber.

    Unser Wagen hat zwei große Dachluken, darunter stelle ich einen dreistufigen Tritt und erreiche dann mit der Waschbürste am Teleskopstiel und dem kleinen mobilen Kärcher (OC3 plus) jede Ecke des Daches. Das bekommt ein-, zweimal im Jahr auf demselben Weg eine "Sprühwachsdusche" und alles ist sauber und gepflegt.

    Das geht sehr einfach und ohne den Wagen innen zu verschmutzen.

    Da unser Wagen von Oktober bis März hier im Süden Europas von uns zum Überwintern genutzt wird, kann ich so relativ einfach die Rückstände von herabfallenden Laub, Vogelkot oder Saharastaub entfernen und mit dem Kärcher gleich noch das Dach des Votzelts abspülen.

    Durch den Sprühwachs reicht klares Wasser zum Reinigen, weitere Reinigungsmittel brauche ich nicht.

    Das war bei mir anders.


    VG Klas

    Was hatte dich denn die Beschichtung gekostet? Der ganze WW oder nur die Dachflächen?

    Der ganze Wagen außen, Fenster innen und Heck Bad mit separater Dusche, knapp 2.000€.

    Außen war es, bis auf das Dach, noch nie ein Problem, das sauber zu bekommen. Da aber auch Heck und Front GFK sind, bin ich der Meinung, dass die Versiegelung auch dort angebracht ist.

    Somit absolut kein Schnäppchen. Mit jetzt über 70 Jahren, soll alles einfacher werden.


    VG Klaus

    Nur meine Meinung, welche nicht geteilt oder verstanden werden muss. Ich rede von einem Zugfahrzeug und nicht vom Alltagsauto für kürzere Strecken.

    Deshalb letztes Jahr einen ein Jahr alten Diesel mit knapp 12.000km gekauft, welcher auch der letzte sein soll. Preis war extrem günstig.

    Hybrid sind für mich "Fürz mit Krücken". Auf langen Strecken bringt mir der Akku nichts, außer mehr Spritverbrauch, aufgrund vom zusätzlichen Gewicht.

    Die momentan verfügbaren und reinen Elektroautos, kommen für mich zum Ziehen vom Wohnwagen nicht in Frage.

    Für meine Frau und Kurzstrecken aber eine Option.

    Dennoch bin ich nicht überzeugt, dass Ladestationen in Deutschland und die verfügbare Strommenge in den kommenden Jahren in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden können. Je nachdem, wie viele Kunden sich für Elektro entscheiden.

    Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke werden bei uns abgeschaltet und wo anders neu gebaut. Macht natürlich Sinn für den Klimaschutz :!:

    Dafür wird dann auch billiger Atomstrom aus Frankreich gekauft. Die haben natürlich nur die viel moderneren Atomkraftwerke in Europa. :?:

    Ich kenne die Energiebilanz und Schadstoffausstoß vom Kohlekraftwerk in Espenhain ziemlich gut.

    Somit hält sich mein Verständnis für die momentane Politik in der Richtung, sehr in Grenzen.


    VG Klaus

    Ich will mal über meine Erfahrungen mit der Glaskeramik Beschichtung berichten.

    Wir waren vom 30. Mai bis 08. November auf dem Platz. Anfang September hatte ich das Dachfenster vom Bad ausgebaut und gereinigt.

    Um das Fenster war das Dach besonders schwarz. Ein Viskoseschwamm und klares Wasser hat gereicht, um das Dach ganz leicht sauber zu bekommen.

    Zum Ende der Saison noch einen Versuch neben der Solaranlage gemacht, wo das Dach auch extrem schwarz war.

    Auch dort, "mit einem Wisch ist alles weg". Vieleicht nicht ganz, da der Dreck zu dick war, aber absolut problemlos nur mit Wasser und Schwamm.

    Mal sehen wie es beim Frühjahrsputz klappt.

    Wenn das die garantierten 5 Jahre so bleibt, bin ich persönlich zufrieden und würde es wieder machen.

    6 Stunden mit allen möglichen Mitteln und Geräten auf dem Dach rumschruppen, will ich nicht mehr. Zumal es trotzdem nicht so sauber war wie jetzt an den behandelten Stellen.

    Zudem bin ich der Meinung, dass die spezielle Versiegelung, gut für das GFK ist.

    Der WW, B.J. 2016 soll uns aushalten, zumal wir bislang keinen besseren gesehen haben, welcher unseren Bedürfnissen in allen Punkten entspricht.


    VG Klaus

    Ich wollte eigentlich keine neuen Beiträge einstellen, bevor das Forum von den Moderatoren nicht als aktuell freigegeben ist.

    Wenn dieser Beitrag weg ist, haben es die Interessenten gelesen und ist nicht weiter schlimm.


    Zu schrauben gibt es nichts am Wagen.

    Gestern aber den Wagen in der Halle winterfest gemacht.

    Aus dem Spültank von der Toilette kamen hin und wieder mal schwarze Flocken. Hat mich im Prinzip nicht gestört, da das Wasser nur zum Spülen der Toilette genutzt wird. Ob es von dem Zusatz kommt, weiß ich nicht.

    Vor Abfahrt vom CP am 08. November hatte ich den Tank etwa dreiviertel gefüllt und reichlich Spülmittel dazu gegeben.

    Mit der Pumpe leer gepumpt und den Rest über den Ablassschlauch abgelassen.

    Die Wasserleitungen mit dem Kompressor (ölfrei) leer geblasen. Man glaubt nicht, wie viel da noch raus kommt, wobei auf der Rückreise alles, inklusive der Wasserhähne, offen war.

    Im Innentank bleibt, aufgrund von dem ungünstig angebrachten aber bestens zugänglichen Ablasshahns, immer etwa 0,5l Wasser stehen.

    Das wurde mit einem Schwamm aufgesaugt. Danach mit Kühenpapier getrocknet und auf Verunreinigungen geprüft. Alles fein.

    Reifendruck wurde auf 4,8bar erhöht, um Standplatten zu minimieren. Die Stützen mit Hand etwas härter gedreht als auf dem Platz üblich.


    Eine Reinigung findet im Frühjahr vor den Saisonstart statt.

    Ende der Saison und noch auf dem Platz, habe ich die Verschmutzung auf dem Dach geprüft. Natürlich in über 5 Monaten nicht unerheblich.

    Ich war aber erstaunt, dass der Schmutz, sich mit einem nassen Schwamm ohne Reinigungsmittel, auch an stark verschmutzten Stellen ganz einfach entfernen lies. Ich hoffe es bleibt die garantierten 5 Jahre der Glas Keramik Versiegelung so. Ansonsten eben Garantieanspruch.

    Lediglich unter der Solaranlage könnte die Verschmutzung nicht so leicht zu entfernen sein. Die Frage an mich lautet: Muss ich mich da verrückt machen?


    VG Klaus

    Geduld...

    Ich würde es gut finden, wenn der Stand der Dinge, von den Mod's, hin und wieder mal, beziffert würde.

    Vielleicht ein Hinweis wie, "momentan können wir noch nichts sagen", "es werden möglicherweise XX% der Beiträge weg sein", "wir schätzen, dass die Reparatur noch mindestens X Wochen dauert".....

    Wir haben keine Ahnung und Mutmaßungen helfen hier niemanden.

    Geduld ist momentan die einzige Variante.


    VG Klaus


    PS. Übrigens ist es mir vollkommen Latte, ob ich Anfänger, Schüler oder sonst was bin.

    Hallo Sylvi,


    wir sind alle gespannt, was an Beiträgen wieder hergestellt werden kann.

    Den Zeitaufwand und Verzicht auf Freizeit der Moderatoren hatte ich schon mehrfach erwähnt.


    Ich vermute, dass wir vielleicht noch 2 Wochen abwarten müssen, was zu retten ist. Möglicherweise auch länger. Die Sache ist nicht einfach.


    VG Klaus

    Ich war selbst Moderator im Räucherforum. Deshalb glaube ich zu wissen, was das an Arbeit und Verlust an Freizeit bedeutet.

    Deshalb auch die Spendenaktion.

    Da gab es keinen Chrash.

    Deshalb auch mein absolutes Verständnis für die längere Zeit, alles wieder zum Laufen zu bringen.

    Was ich aber begrüßen würde, etwas genauer und aktueller, hier zu posten.


    VG Klaus


    256155-screenshot-2022-11-26-18-07-37-355-com-ecosia-android-copy-810x1395-jpg

    Hallo Bernd,


    ich glaube da kommt noch was. Wie von den Mods geschrieben wird nicht alles wieder herzustellen sein.

    Es passiert aber, wie ich festgestellt habe, schon in kleinen Schritten was.


    VG Klaus

    Hallo Frank,


    mir war klar, dass PayPal auch daran verdient. Das macht mir und auch bestimmt den Meisten, welche gespendet haben, nichts aus.

    Mein Anliegen war, dass Euch mal eine Aufwandsentschädigung zusteht. Ich kenne, wie geschrieben, den Aufwand und Einbuße meiner Freizeit.

    Der Zusammenbruch vom Forum hat nur einen Anlass geboten, die Aktion ins Leben zu rufen. Wie vielen anderen auch, hat es mir sehr gefehlt.


    Setze einfach den Zeitraum wieder hoch und gönnt Euch die Einnahmen. Ihr habt genug Freizeit investiert.

    Es gibt sehr viele Mitglieder im Forum. 125 haben bislang gespendet. Das beschämt mich regelrecht.

    Die Höhe der Spende spielt dabei für mich absolut keine Rolle. Einfach nur die Arbeit von Euch würdigen.

    Rechne mal den Mindestlohn und Eure Stunden zu unserem Vergnügen. Das würden 10.000€ über den langen Zeitraum niemals abdecken.

    Damit habe ich zwar nicht gerechnet, da ab einer bestimmten Summe, die Spendenbereitschaft sinken wird.

    Ich hätte aber gern mehr für Euch persönlich.


    LG Klaus