Posts by willkomm2000

    hallo simon,

    wie schon gesagt, bis zum gardasee ists für eine woche eine menge holz-km.. wenns unbdingt ins wärmere sein soll, wären von dir die anderen oberitalienischen seen näher, sprich comer see, lago maggiore. sparst du 100 -150 km. die kleine tochter braucht ja gottseidank noch keine animation. würde von daher auch schöne ziele in der nähe präferieren, sprich schwarzwald-kaiserstuhl-elsass z.b.


    aber jeder jeck ist anders

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

    hallo captain,


    was mir noch eingefallen ist... kannst mal einen blick in ein paar andere foren werfen

    zum beispiel ins montenegro-forum als unterforum des kroatien-forums...

    montenegro-forum

    oder wenns noch weiter geht, sehr fundierte informationen bekommt man im

    albanien-forum

    da gibts auch eine unterabteilung montenegro mit mässigem traffic, aber man wird dort im regelfall schnell geholfen :)

    gruß aus ostwestfalen

    klaus

    Ich, als Initiator und der ursprünglich 2. Spende, habe den Betrag gerade noch mal glatt gemacht.

    Mein geschätzter Betrag ist aber noch nicht ganz erreicht. Ich hatte mit einer 2 am Anfang gerechnet.

    VG Klaus

    also bei 81000 usern hätte ich eher mit einem 6-steligen betrag gerechnet :)


    scherz beiseite. bei vielleicht 1 - 300 wirklich aktiven usern muss man halt abstriche machen. ist aber ein schönes stimmungsbild, wieviel aktive user es überhaupt gibt, die im zweifelfall bereit wären für gute infos wenig geld zu bezahlen.

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

    Hallo Klaus

    Vielen Dank das ist doch Mal was und macht Lust auf den Trip. Ich denke reservieren muss man dort eher nicht?

    Grüße

    wie gesagt, wir waren mit der vespa unterwegs.... keine campingplatzerfahrung. weiss auch nicht wann du unterwegs sein willst. wir waren im mai/juni unterwegs und hatten manchmal das ganze hotel für uns alleine :)

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

    doch im thread "fragen an die admins" wurde das hier und da schon angesprochen.... mit der andeutung, dass noch einiges "zurückkommen" könnte.


    mir ist auch aufgefallen, dass viele meiner alten beiträge weg sind und etliche threats leer sind, manchmal sind sie auch doppelt und leer.


    wäre schön, wenn es von admin-seite eine aussage gäbe, ob und welche hoffnung besteht -


    gruß aus ostwestfalen

    klaus

    Vor 10-15 Jahren war es am Strand südlich von Ulcinj noch möglich, frei zu stehen.

    Das Kloster Beska ist auch sehenswert.


    lg

    Gernot

    10-15 jahre sind natürlich für die boomende region eine (halbe) ewigkeit.

    ich bin in diesem frühsommer die adria-küste runter, mehrheitlich die küstenstrasse mit kleinen abstechern zb. in montenegro einmal um die bucht bis kotor und dann weiter - schwerpunkt war albanien - rückreise mit dem schiff von nordgriechenland. allerdings mit der vespa, von daher hab ich auf campingplätze nicht geachtet. die strassen waren - sofern man va in der küstenregion auf den hauptverkehrsstrassen bleibt gut- nix spektakuläres.


    wir waren in der absoluten vorsaison unterwegs. von daher nicht viel los. trotzdem bemerkte man schon deutlich eine menge wohnmobile, die sich die gleiche route vorgenommen hatten. wohnwagen gab es v.a. südlich von kroatien eher weniger bis gar nicht zu sehen.


    google mal bisschen, gibt diverse webseiten und sogar literatur zu der gegend im regelfall aber mit hinweisen für wohnmobile, die lassen sich ja aber in etwa übertragen... die ganze küstenregion da unten bis albanien boomt ziemlich, von baukrise ist da nix zu merken. viele (va wohnmobilisten) nutzen auch die gelegenheit, die jetzt noch relativ un-touristischen inlandsregionen von montenegro, albanien und auch kosovo und/oder mazedonien zu erkunden....

    ein paar schöne bilder unserer tour findet man übrigens hier... montengro kommt natürlich nur kurz vor... albanien-adria-rundfahrt


    gruss aus ostwestfalen

    klaus

    Ich bin ja eben von Barcelona iüber Frankreich in die Schweiz gefahren.

    Nachdem der Telepass auf dem hinweg von Toulon nach Barcellona in Frankreich unregelmässig funktionierte hat es dieses mal problemlos funktioniert.


    Was in Frankreich - im Gegensatz zu Italien - zu beachten ist:
    Es muss mit dem Zugfahrzeug ganz bis zur Schranke gefahren werden, wenn bei der Bezahlsäule gehalten wird kann es sein das/wird die Schranke nicht aufgeht.

    kann ich so zumindest mit dem bip&go nicht unbedingt bestätigen... bin viel in frankreich unterwegs. grad wieder zurück einmal quer durch und zurück. völig unterschiedlich mit welchem abstand es "piept". oft mehrere meter vorher, manchmal muss man fast unter die schranke mit der schnauze.

    wie thomas nutze ich natürlich traditionell die 30er durchfahrt (für lkws). funzt da uch tadellos.

    ein einziges mal in 5 - 10 jahren nutzung hat es gar nicht funktioniert. war dann mit 2 minuten kommunkikation über die sprechanlage mit der zentrale ordentlich erledigt.

    gruß aus ostwestfalen

    klaus

    das ist genau was ich meine....

    das problem geht unter dem betreff "fragen an die admins" völlig unter. und liest keiner, der sich nicht für den betreff interessiert, sondern nur das forum nutzen will.

    daher soll mal der ideengeber mal einen neuen strang aufmachen mit einem aussagekräftigen betreff und das ganze einmal ordentlich erklären.... dann finden das auch neueinsteiger und leute die sich nicht durch ellenlange diskussionen quälen wollen.


    ps. sehe gerade das smara-van das schon angepinnt hat... könnte man vielleicht noch besser erklären...

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

    ja so, aber natürlich mit neuem thread und neuem betreff (zb. spendenaktion zu weihnachten fürs forum). sonst findet das keiner. ich lese im regelfall auch nur betreffs, wenn die mich nicht interessieren klick ich weiter. 1000 euronen grade sind ja schon mal nicht schlecht, aber für 80.000 mitglieder natürlich nix. trotz vieler abtaucher könnte da noch was gehen m.e.

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

    auch erledigt :)

    wäre schön, wenn jemand nochmal die aktion irgendwo deutlicher anzeigt. so geht das auch bei vielen "gutwilligen" leider unter oder kommt nicht an. war schon immer der meinung, dass gute informationen gutes geld kosten. nur schrott ist meist umsonste... hier könnte man einen kleinen beitrag leisten. gibt bei der anzahl der mitglieder keinen grund, warum irgendwer sogar server- oder sachkosten tragen sollte....

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

    Ich habe eine andere Frage an die Admins und an die Mitglieder im Forum.

    Wer ist bereit eine Spende den Admins bzw. dem Forum zukommen zu lassen? Weihnachten steht vor der Tür.

    Ich weiß aber nicht, ob es zulässig ist und wohin eine Überweisung stattfinden kann.


    VG Klaus

    ich wär auch dabei. me gabs das thema schon mal vor ungezählten jahren. da gab es sogar die idee von mitgliedsbeiträgen etc. fänd ich auch nicht so schlecht.. irgendwie muss das ja gehen. die einnahmen durch die werbepartner (gibts die eigentlich noch) müssen ja auch irgendwo hinfliessen und vereinahmt/verbucht werden.

    glück auf für den neustart

    gruss aus ostwestfalen

    klaus

    Hallo Klaus,
    hast du in dem langen Schlauch eine Bruchsicherung drin? Dann könnte es sein das sie A. falschrum drin ist und B das das Ventil am grill schon offen war beim Öffnen der Gasflache. In diesem Fall öffnet nämlich die Bruchsicherung nicht richtig Das ist mir mit meinem Gasgrill nämlich letzt passiert, die Flamme wollte einfach nicht richtig Brennen.
    Gruß
    Bernd

    hallo bernd,


    das problem hatte ich zusätzlich.. diese ostern. da wollte der grill eher gar nicht, da hab ich die bruchsicherung rausgeworfen und schon lief es. aber eben auch nicht so dolle.. gefühlsmäßig sag ich mal dass idh die bruchsicherung richtig rum engebaut hatte, aber am cramer grill gibt es ja standardmäßig gar kein ventil. sprich schlauch verbinden. gasflasche mit regler aufdrehen. fertig... daher wollte ich mir ja so ein kleines regulierventil kaufen, weil man manchmal so zum warmhalten nur ganz wenig power braucht.


    gruß aus ostestfalen
    klaus

    hallo gwahr,

    Wie lang und wie dick sind deine Gasschläuche?
    Da gibt es ja die dünnen 5m-Teile - die kanste gerade vergessen. Hatte ich auch mal.
    Dann habe ich umgerüstet auf 3m und 1,5 in der dickeren Version das ging schon wesentlich besser.
    Aber am Besten funktioniert der Cramer Grill mit der 1,5m Zuleitung.

    hups, da bin ich ja noch gar nicht daruf gekommen. in der tat hab ich den original-schlauch (1 - 2 m) gegen einen 5-m-schlauch ausgetauscht, um etwas flexibler zu sein. sollte das allein die lösung des rätsels sein? wäre natürlich nicht so schön, weil ich die zweite gasflasche natürlich im gaskasten stehen habe und nicht immer rumschleppen will...
    gruß aus ostwestfalen
    klaus

    Hallo Forumsfreunde,


    ich traue es mich wg. der Vielzahl von Beiträgen zum Thema kaum zu fragen, aber gerade wg. der Vielzahl hab es trotz intensiver Recherche nicht verstanden :(
    Meine Frage: Ich habe einen Cramer Dometic 30 mbar (Klassik 2?) mit zwei Kochstellen, den ich über eine separate Gasflasche mit 30 mbar betreibe. Grundsätzlich finde ich das Teil sehr gut, allerdings erscheint mir die Brennleistung etwas schlapp, die unteren Grilleinschübe sind im Grunde sinnlos. Das Kochen/Braten auf den Kochstellen dauert recht lange.



    Meine Fragen:
    Wenn ich den Grill einfach nur mit einem 50mbar Regler betreiben würde, brächte das mehr Leistung/Power?
    Wenn ich den Grill umrüsten würde auf 50mbar (neue Düse woher auch immer) und einen 50mbar-Regler benutzen würde - brächte das mehr Leistung - oder wäre die Investion sinnlos.


    Zusatzfrage:
    Der Grill hat ja keine Gasregulierung. Könnte ich mich da mit einem kleinen Regulierventil behelfen, wenn ich mal weniger Power brauche zum warmhalten, oder spricht da irgenwas dagegen.


    Gruß aus Ostwestfalen
    Klaus

    hallo forumsfreunde,


    zum abschluss kann ich komplett entwarnen. die wohndose ist sauber durch den tüv gelaufen, keiner wollte mir irgendwelche bremsen verkaufen. wahrscheinlich hatten die auch gar keine zeit. unglaublich was da im vor-oster-geschäft an inspektionen,wartungen und reparaturen läuft.


    trotzdem vielen dank
    gruß aus ostwestfalen
    klaus

    hallo goofy42,


    Heikles Thema. 8|
    Nach 11 Jahren würde ich mir schon mal neue Bremsbeläge gönnen.
    Würde mich beruhigen.
    Bremsen sind ja immer so ein Sicherheits-ding.
    Sind die Beläge nicht eh dann schon runter ?


    .


    Runter sind die Beläge bestimmt nicht, dafür hat das Fahrzeug viel zu wenig gefahren.... aber ich lass mich mal überraschen, was der freundliche service-techniker meinen wird.


    schon mal dank
    gruß aus ostwestfalen
    klaus

    hallo blue camper,

    Hallo,


    ich kann nur mit Erfahrungen mit dem Espace dienen. :D
    Wir sind bisher sehr zufrieden. ...
    [size=10]Ich würde mir den immer wieder kaufen!


    den espace hab ich auch schon tatsächlich mal gesehen, natürlich auch nicht in gebraucht. beim caravelair gefällt mir das doppel-längsbett besser und der wagen ist in der neuesten version trotzdem 20-30 cm kürzer als der eigentliche baugleiche espace mit doppel-querbett.angeschaut hatte ich ir den espace mit einzelbetten. einiziger punkt der mir nicht so gut gefiel war der eher geringe platz in den von außen erreichbaren staukästen.


    gutes nächtli
    gruß aus ostwestfalen
    klaus

    Hallo Forumsfreunde,


    auf der langen Suche nach meinem neuen Traumwohnwagen bin ich immer noch (optisch) am Sterckemann Espace bzw. v.a. Caravelair Serenity hängen-geblieben. Gebraucht ist an die Teile scheinbar im Moment ohnehin nicht ranzukommen. Also ginge nur neu. In der neuesten Variante gefällt mir vom Grundriss der Caravelair etwas besser, da er bei einem Doppel-Längsbett etwas kürzer ist als der Sterckemann (ist für meinen Unterstellplatz wichtig). Caravelair ist wohl noch seltener als Sterckemann. Sieht man schon daran, dass es hier nicht mal eine eigene Rubrik gibt :( .


    Gibt es in unserer Runde etwa jemand der einen Serenity fährt und über seine Erfahrungen berichten kann. Hilfsweise freue ich mich auch über jüngere Caravelar-Erfahrungen insgesamt....


    Gruß aus Ostwestfalen
    Klaus