Sie sind nicht angemeldet.

Anzeige

Anzeige

   
 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wohnwagen-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. August 2011, 09:34

Camping Mareda oder Bora Bora

Bei uns ging es dieses mal "ganz entspannt" (zack,zack – es geht los !!! ) los an einem Samstag gegen 10 Uhr aus dem Harz in Richtung Süden. Ganz grob war die Richtung ja klar : Kroatien oder Italien. Es sollte wieder mal
unterwegs entschieden werden. Diesmal hatte allerdings das Wetterradar nur für Kroatien schönes Wetter gemeldet, also war recht schnell klar – das ist das Ziel.
Nun wusste ich ja anreisen sollte man in den Ferien ja wohl auf keinen Fall an einem Samstag. Nun es war Samstag und die Ferien hatten in den meisten Ländern begonnen – passt ja perfekt.


Unser erstes Ziel war der berühmte Rastplatz Lungau / Zederhaus mit den tollen Übernachtungsplätzen. Mein grober Plan war, dort gegen 19.00 Uhr anzukommen. Es war sehr
optimistisch, die 775 km in neun Stunden zu schaffen – aber man kann ja Pläne machen. Unterwegs hörte ich dann immer wieder im Radio, hier Stau, da Stau – keine Ahnung wo das war, aber wir
fuhren drauf zu. Na tolle Wurst , dachte ich mir. Und wie der Zufall es will, waren wir 16.00 Uhr in München – genau im Plan. Und um Punkt 18.70 Uhr fuhren wir auf diesen Rastplatz. Ich war total begeistert. Mission erfüllt !!!!
Erstmal war das Wetter schön warm – ganz anders als in Deutschland und es hatte auch schon ein wenig Campingplatzfeeling. Stützen runter (Akku krrrrrrrrrrrr) , Stühle
und Tisch raus, Kippe an und plopp. Perfekt. Ein sehr schöner Platz zum Übernachten. Allerdings hatte ich auch gegen 21.00 das Gefühl,
jetzt ist er voll. Was mir auffiel: im Vergleich zum letzten Jahr (da sind wir Ende Juni los) war es viel entspannter, letztes Jahr ging auf den Rastplätzen ja nix mehr – hat aber vielleicht auch mit der
Ankunftzeit zu tun. Und es waren sehr wenig Holländer, dafür umso mehr Dänen unterwegs.
Gegen halb zehn haben wir uns da hingelegt, und das Einschlafen fiel uns nicht wirklich schwer. Am Abend fuhren dann auch mehrfach Streifenwagen über den Platz - dies, und die Anwesenheit von vielen Gespannen vermittelte doch ein Gefühl von Sicherheit.


Übrigens Wartezeit am Tauerntunnel gleich null. Dank der neuen Röhre ging es prima durch.

Am kommenden Morgen bin ich bereits um 2 Uhr !! aufgewacht – wahrscheinlich war der Adrenalinspiegel doch noch recht hoch. Ganz entspannt und habe in der Raststätte erstmal
einen Kaffe getrunken und das Umfeld beobachtet. Ich finde das "Leben" Nachts auf so einer Raststätte irgendwie interessant. Dieses ständige kommen und gehen – auch und gerade bei den Caravans hat irgendwie etwas.

Egal ,gegen 3 Uhr ( Stützen wieder rauf -krrrrrrrr ) gings dann weiter Richtung Kroatien. Meine größte Sorge war eigentlich, dass in Slovenien irgendwo am Straßenrand ein Lada mit Blaulicht steht, mit ein paar Kameraden in Postuniform – die mir dann
für irgendwas Kohle abknöpfen. Ich weiß doch nicht, wie bei denen ein Polizist aussieht.War aber wohl unbegründet 8o
Aber es passierte natürlich nix, Katschbergtunnel und Karavankentunnel durch und dann auf eine tolle Autobahn Richtung Koper. Die Sonne ging auf, es wurde ein toller Sommertag. Die Grenze nach Kroatien ging auch ganz fix (ich persönlich freue mich ja über jedes Land, das noch eine Grenze hat) – es hat keine 10 Minuten gedauert. Dabei frage ich mich manchmal : wie oft macht ein Grenzer am Tag wohl diese weiterwischende Handbewegung oder nickt mit dem Kopf weiter ? Da drehste doch irgendwann durch. Ich hätte sicher so einen Sticker :"WEITER" dran.
Wir sind dann direkt auf der Autobahn nach Novigrad. Das sind vielleicht 20 km. Wir hätten auch auf der Landstraße über Umag
fahren können – geht wohl genauso schnell (je nach Verkehr), aber das wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Ich denke , es war so gegen 8 Uhr, als wir vor dem Autokamp Mareda standen.


Fortsetzung folgt.
»Deichsel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_4898.JPG (231,41 kB - 666 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:16)
  • IMG_4896.JPG (306,07 kB - 525 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:12)
  • IMG_4892.JPG (270,45 kB - 470 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:12)
  • _MG_4914.JPG (162,24 kB - 453 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:12)

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. August 2011, 12:30

Next :


So , jetzt stehen wir also vor dem Mareda. Das erste Mal in Kroatien – wow. Und es ist schön heiß.
Da der Mareda im Web nicht so 100 prozentig gut wegkommt haben wir noch zwei weitere Optionen : Lanterna und Bijela Uvala – sind beide im näheren Umkreis.

Also Mareda : an der Rezeption hieß es, „suchen sie sich einen Platz und sagen wo“ - aha. Ich dachte mir, ich gondel doch jetzt nicht mit dem Gespann auf einen
proppe vollen Platz und rangier mir da vor allen Leuten einen Wolf – Schatz wir gehen zu Fuß. Total bescheuert – wir hätten in jedem Fall reinfahren müssen , weil wir vor der Einfahrt auch rucki zucki zugeparkt waren , und weil der Platz – sehr leer war. Na egal ,wir sind ja gut zu Fuß und der Platz ist nicht so riesig. Also
drüber gedackelt , diverse Stellplätze für gut befunden und gedanklich schon den Wohni zurecht gezirkelt. Endlich hat der Fahrer frei.

„Ich würde mir auch ganz gern die anderen Plätze anschauen“ zirpte es da plötzlich von links – wer war das? Meine Frau – ach die ist ja auch noch da......ich straffte mich sofort....
Kein Problem (grrrrr) , wir finden es hier zwar schön – aber lass uns wieder abhauen. Ist ja erst um 9 Uhr und 30 Grad im Schatten. Grrrr... :pinch:

Also wieder zurück zum Wohni und einen ganz eleganten Haken quer über den Platz: tschüss Mareda. Zum Sheriff an der Schranke : „ Wir sind wohl in einer Stunde wieder
hier!“ - er glaubte mir nicht, ich glaubte mir auch nicht – dabei war der Platz so schön – richtig lauschig. Also auf zum Lanterna, der liegt ja gleich hinter Novigrad. Grrrrrr.

Auf dem Lanterna angekommen wurden wir erstmal sehr professionell auf einen „Warteparkplatz“ gelotst – der war schon mal groß. Ran an die Rezeption und hier hatte ich
schon das Gefühl ich bin an einem Flughafen. Also, riesige Rezeption und an jedem Schalter gefühlte 300 Mann. Scheiß Touris, was wollen
die alle hier ? Irgendwann waren auch wir dran und wurden gefragt, wo wir stehen wollen (es ging wirklich alles sehr professionell und fix). Spielplatznähe und Meer – waren unsere Wünsche. Kein Problem, ich drucke ihnen mal schnell aus , welche 250 Stellplätze dann infrage kommen. Suchen sie sich einen aus. ( Und ich dachte –
und morgen sehen wir uns dann wieder, wenn wir einen gefunden haben ) .Dann breitete der junge Mann vor uns eine Kroatienlandkarte aus und
malte hier und dort seine Zeichen rein. Das war gar keine Karte von Kroatien, das war der Platzplan – na hallo.

Wir also erstmal los (natürlich zu Fuß) – mittlerweile war es auch schon wirklich heiß und mir fielen auch langsam die Augen zu. Insofern kann ich gar nicht sagen,
ob der Platz schön oder weniger schön ist. Mir war der Berecih hinter der Rezeption gleich zu voll – hier ging es zu wie auf einer Autobahn, und ich mit geschlossenen Augen mittendrin. Hier erkannte dann auch meine Hildegard, dat is nix für uns , hier kommt man schnell unter die Räder. Ich weiß, viele lieben den Platz – aberdie Vorstellung dann am Abend bei der „Minidisco“ mein Kind unter 750 anderen zu beobachten behagte uns nicht. Dieser Platz ist uns einfach zu riesig. Also zurück zum Mareda – hurra.

„ Aber hier in der Nähe ist doch noch der Bijela Uvalei oder wie der heisst“ zirpte es plötzlich von rechts. „Der hat auch einen Pool“ - tolle Wurst. „Schatz –kein Problem , wir sind doch mobil – fahren wir fix hin“ Grrrrrrr !

So fuhren wir nach und durch Porec – und fanden auch diesen Platz recht schnell. An der Rezeption ein ähnliches Bild wie auf dem Lanterna. Mäuschen von der Rezeption
meinte nur: „ für 10 Tage kann ich ihnen etwas anbieten, länger nicht – wir hatten gestern ( und jetzt kommts!!!!) 1200 Anreisen, ich habe bis 24 Uhr die Buchungen eingegeben.“ Diesmal verstanden wir uns ohne Worte – wir verabschiedeten uns und gingen sofort zum Gespann. Ein Glück, dass ich meiner Frau nichts von den anderen 1000
Plätzen in Kroatien gesagt habe – also zurück zum Mareda. Und ich ahnte, „der ist jetzt auch voll“ - mittlerweile war es gegen Mittag.

Fortsetzung folgt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Deichsel« (21. August 2011, 12:37)


Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. August 2011, 12:56

Irgendwie muss ich ja noch den Titel BORA BORA unterbringen , hier erstmal ein paar Bilder als kleine Vorschau:
»Deichsel« hat folgende Dateien angehängt:
  • _MG_5690.JPG (210,88 kB - 403 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:13)
  • _MG_5754.JPG (202,85 kB - 368 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:13)
  • IMG_5701.JPG (93,14 kB - 341 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)
  • IMG_5720.JPG (203,71 kB - 332 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)
  • _MG_4984.JPG (136,62 kB - 315 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)
  • _MG_5515.JPG (242,96 kB - 324 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)

Camper77

Foren-Camper

  • »Camper77« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. September 2009

Wohnort: Sachsen

Beruf: Diagnose-Techniker KFZ

Hobbys: Elektronik reparieren...

Zugfahrzeug: Renault Laguna 1.8 16V

Wohnwagen: Hobby de Luxe 460 T

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. August 2011, 13:55

Schön geschrieben ;-)

Wird uns wohl auch bald mal da runter führen. Wie ist der Weg über die Berge?

Meine Frau mag nicht die Abhänge...

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. August 2011, 15:43

@Camper77 : welche Berge meinst du ? Also die in Österreich stellen gar kein Problem dar, die weiteren ab Rastplatz habe ich ja nicht gesehen - es war Nachts. Habe auch keine Abhänge gesehen.- manchmal hatte ich das Gefühl über Brücken zu fahren. Ansonsten alles problemlos.

Gruß Deichsel

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. August 2011, 17:45

Soooo, da waren wir nun auf dem Mareda......und es war kein Platz mehr frei. Hätte zumindestens sein können. War aber nicht – also cruisten wir bei bestem Wetter (ich mit einem ganz klitzekleinem Grummeln ) wieder auf den Mareda. Ich habe mich gehütet zu sagen: “habe ich doch gleich gesagt”. Da die Entscheidung gefallen war,schauten wir uns die Stellplätze jetzt sehr genau an. Und irgendwie hatte ich aus dem Web ein Bild mit Plätzen direkt am Wasser im Kopf– diese fanden wir sehr schnell und es war jede Menge Platz. Wir
fanden auch ganz schnell unser Traumplätzchen in der ersten Reihe.


Nun war es ja mittlerweile Sonntag Mittag und auch die Einheimischen nutzen diese Strände. Um an unseren “Vorderstereihehammeraussichtplatz” zu kommen musste ich
also fast zwischen den ganzen Badegästen durch. (fast). Als wir dann auf dem Stellplatz waren, sah ich nur : ach du Scheiße, da konnen wir unsere Vorzelt gar nicht aufbauen – da direkt davor ein Weg war und ich vermutete, dass dass Zelt in den Weg ragt. War aber erstmal egal. Irgendwie wird das schon – inzwischen wollte ich auch nur noch ins Wasser und ins Bett. Diese erste Reihe war durch eine Mauer vom restlichen Platz getrennt. ( Vielleicht wegen der Bora ? - soweit habe ich da noch gar nicht gedacht.) Dadurch war es auch recht
ruhig und doch zentral. Allerdings lagen vor unserem Platz gefühlte 1000 Badende auf diesen kleine Felsen. Vielleicht waren es auch nur 50......

Nun bin ich ja so ein Typ der sehr gern dieses Treiben auf dem Platz (An- und Abreise etc.) beobachtet – wiederum hasse ich es, selbst das Objekt der Neugierde zu sein. (Nur
schnell aufbauen – husch husch). Als wir auf unseren Stellplatz rollten (eher davor) drehten sich wirklich fast auf einen Schlag dieersten 500 Badegäste um – zum schauen natürlich. Am liebsten hätte ich gesagt : “dobro dähn – und nun schauen wir wieder alle aufs Meer” - aber das sieht ja jeden Tag gleich aus.


Unsere freundlichen Nachbarn waren recht schnell zum schieben zur Stelle. Aber dank neuem Moover konnte ich die ganz getrost wieder in die Sonne schicken. (Hoffentlich war
die Mooverbatterie noch voll – sonst hätte ich sie alle wieder holen müssen) . Aber kein Problem, Mooverchen sei dank, konnte ich den WW fast auf der Stelle an die Wand ranzirkeln. Allerdings war dies auch der Moment, an dem sich die anderen 500 Badenden umdrehten. Ich kam mir vor wie ein Zirkusheini – das hat schon was.
Aber hier war der Moover wirklich Gold wert. Es ging immer in kleinen Zentimetern dichter an die Wand – und dann auf meine Niveauausgleichskonstruktion bis die Karre stand. Puhhh –
geschafft. Was für ein Stress – auch ohne schieben. Jetzt erstmal ein Schläfchen und ankommen.


Am späten Nachmittag verzogen sich dann auch die letzten Badenden zurück in ihre Quartiere und wir hatten das Meer, den Strand (kleine Felsen mit Treppen) und den
Horizont für uns – perfekt, genial, toll und, und , und ….. es war ein ganz toller Stellplatz. Hier jetzt auch ein paar Bilder vom Stellplatz.

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. August 2011, 20:47

Ein paar Bilder vom Stellplatz:
»Deichsel« hat folgende Dateien angehängt:
  • _MG_4924.JPG (181,64 kB - 511 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)
  • IMG_5748.JPG (278,28 kB - 532 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)
  • IMG_5141.JPG (288,38 kB - 493 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)
  • _MG_5406.JPG (149,29 kB - 463 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. August 2011, 20:53

noch ein paar :
»Deichsel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5054.JPG (209,31 kB - 558 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:14)
  • _MG_5179.JPG (126,89 kB - 472 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:15)
  • _MG_5529.JPG (220,04 kB - 461 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:15)

Elvis1974

Foren-Camper

  • »Elvis1974« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. August 2010

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Rentner (ehem. KFZ-Mechaniker)

Hobbys: Campen & Angeln

Zugfahrzeug: Audi A6 Avant

Wohnwagen: Tabbert Comtesse 560 TE

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. August 2011, 22:10

Hallo,

toller Bericht mit schönen Bildern. :ok :ok :ok

Ich hoffe, dass war noch nicht alles... :undweg:
Grüßle, Marcel
Das Reisen will uns eines lehren:
Das Schönste bleibt stets, heimzukehren.
Aufenthalt im fremden Land
mehrt und kräftigt den Verstand.


:thumbsup: Klick >>> Meine CamperEcke !!! <<< Klick :thumbsup:
Urlaubsfoto´s auf Google+


Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl derAtemzüge,
sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.


2012 - 2. RMS :ok
2013 - 1. BLuFS 2013 :ok

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. August 2011, 19:34

Also wie gesagt, der Stellplatz war ein Traum – und wir hatten viele tolle Sonnenuntergänge in der ersten Reihe. Aber diese Sonne hatte es auch in sich – wir hatten nämlich ab morgens ca. 10.30 Uhr keinen Schatten mehr – sondern eher "Sonne
satt". Die ersten Tage fand ich das ja noch ganz witzig, aber spätestens nach einer Woche hatte ich sie dann auch richtig satt. Wir hatten teilweise 41Grad – ich fand es extrem. Rund um uns herum "surrten" die Klimaanlagen. Dieses Gerät bekam für mich
eine ganz andere Bedeutung als vorher. Wir haben natürlich keine – aber ein fetziger Ventilator tut bei uns seinen Dienst. Wir haben dann tatsächlich das ganze Vorzelt aufgebaut einfach nur um etwas Schatten zu haben. Nicht das ganze Vorzelt – diese 3 kleinen
Stangen lasse ich aus Faulheit vorn oben immer weg. Habe sie noch nie vermisst. Darauf komme ich später noch einmal.

Dafür hatten wir es ja nicht weit zum Wasser – die 5 Meter schaffte man immer. Das Wasser war zum einen in einer für mich perfekten Badetemperatur (geschätzt 24 Grad) –
ich bin ja der "Warmduscher" – und es war herrlich klar. Also war schnorcheln angesagt, bis die Küstenwache kommt. Dabei vergaß ich zu erwähnen, dass ich unmittelbar nachdem der WW stand,mir an Land erstmal aus Gag die komplette
(inklusive Flossen) Taucherausrüstung anlegte und mich so auf den
Weg stellte und schaut , wo das Meer sei. ( War natürlich direkt vor meiner Nase.) Das war meiner Tochter natürlich mega peinlich – und
das dabei entstandene Bild darf ich nicht zeigen.

So,also schnorcheln und baden genial – vielleicht nix für kleine Kinder , konnten wir uns langsam den Platz mal ansehen bzw. hier beschreiben.

Der Platz Marede zählt eher zu den kleineren Plätzen ich denke, er hat so um die 500 Stellplätze immen Teil ein paar Dauercamper. Er liegt bei Novigrad (3 km) welches auch
super durch den wald am Meer entlang mit dem Rad zu erreichen ist. Dort hat man jeden Schnickschnack, Tanke, Kneipen, Supermarkt , fliegende eiskugeln, Hafen , Touris und das ganze Gedöhns.Ansonsten
ist wohl knapp 20 km weiter Porec und auch Umag – touristisch voll erschlossen und auch beide schön – ich denke Porec ist größer.

Mareda ist wohl ein drei Sterne Platz und ich würde sagen, dass passt. Es gab fast jeden Abend irgendein Dingens für die Alten und Jungen wir wollten 1 x zur ABBA Revival Band –
sind aber ausgerechnet an diesem Abend (und ein paar anderen) mit unseren Nachbarn komplett versackt. Da hatten wir ja frisches Bier
und Schnäpsle aus Deutschland mitgebracht. Schade – vom Sound (der wirklich auf dem gesamten Platz zu hören ist ) war es wirklich genial – es klang als würde da tatsächlich ABBA vor 10.000 Leuten
spielen. Aber wir standen ja vom Platzzentrum mit Animation, Pizza ; Restaurant nur knappe 50 Meter entfernt – es war wie live dabei. Dann waren da noch ein (eher bescheidener) Spielplatz
, Beachvolley, div. Tischtennisplatten , Minigolf , Supermarkt und vor dem Platz noch diverse Büdchen mit frischen Backwaren und Obst.
Ansonsten ein (für mich ) kleiner und lauschiger Platz – uns hat er gefallen. Die Sanitärgebäude am Strand wurden wirklich den
ganzen Tag über geputzt – es war halt nur spiegelglatt, man hätte andere Fliesen nehme sollen und gegen Abend gab es immer mal Engpässe
in der Warmwasserversorgung. Aber darauf konnte man sich einstellen. Wlan war auf dem Platz gegen Gebühr vorhanden.

11

Samstag, 27. August 2011, 20:40

Danke für den suuuuper tollen Bericht. Hat mir spitzenmäßig gefallen!

Heinrich

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. August 2011, 09:31

Heinrich - danke - bin ja noch nicht fertig. Da geht noch was - Bora - Bora kommt auch noch dran.

Hier erstmal wieder ein paar Bilderchen vom Platz und dem Hauptgebäude am Strand :

- auf dem Bild mit den Flossen stehe ich im Wasser - es war wirklich super klar
»Deichsel« hat folgende Dateien angehängt:
  • _MG_5177.JPG (120,71 kB - 409 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:15)
  • _MG_5361.JPG (179,42 kB - 435 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:15)
  • _MG_5402.JPG (231,87 kB - 405 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:15)
  • _MG_5413.JPG (79,8 kB - 386 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:16)
  • _MG_5422.JPG (124,6 kB - 372 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:16)
  • IMG_5007.JPG (253,15 kB - 359 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:16)
  • IMG_5016.JPG (223,5 kB - 360 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:16)
  • IMG_5020.JPG (307,9 kB - 342 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:16)
  • IMG_5122.JPG (215,08 kB - 332 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Juli 2014, 18:16)

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

13

Montag, 5. September 2011, 20:24

Weiter gehts – irgendwann musste sie ja kommen die gefährliche Bora. Nun hatte ich über diesen Sturm ja hier im Forum schon einiges gelesen – und hatte einen gehörigen
Respekt davor. Ich sah schon Bilder , in denen unser Wohni so richtig gegen die Wand gedrückt wurde – so Szenarien a la Twister. Oder wie ich meine Familie aus einem auf der See treibenden Wohnwagen
retten muss. Erschwerend (für mich) kam hinzu , dass unsere Nachbarn rechts und links diese Bora schon erlebt hatten , und : "da bleibt kein Stein auf dem anderen, Vorzelte hin, Boote aus den
Wasser gehoben etc." - Ach du Scheiße. Lieber Gott verschone uns.

Am Anfang hatte ich ja das Vorzelt nur so als Sonnendach aufgebaut – habe es aber in Ermangelung von Schatten dann ganz schnell komplettiert. (DANKE FORUM – hier kamen
endlich die Zimmermannsnägel zum Einsatz, denen ich seit Jahren Europa zeige – ohne sie zu brauchen. - Ein Tipp aus dem Forum. )
Ohne unsere Nägel hätte ich das Zelt nicht fest bekommen - der Boden war wie "Betöng".
Daher auch mein Gefühl – das steht, den Sturm, der das umwirft will ich sehen. Soll er kommen...

Und er kam. Irgendwie hatten wir abends/ Nachts immer rauhe See und ein schönes Wellenrauschen als Schlafgeräusch. Dadurch, dass es

ja Nacht war, war dieses auch "laut". Ich wache also mitten in der Nacht auf ,und denke , was für ein Sturm , weht ja wie
verrückt. "Schatz, Bora kommt – wir müssen sichern - schau mal wie das weht." Mit diesen Worten sprang ich einsatzbereit und
auf der Suche nach dem Hammer auf. Da stand ich nun im Wohnwagen und
schaute aus dem Fenster – um den Weltuntergang live zu sehen..................Und es wehte und wehte , sogar im Wohnwagen. Unser
Ventilator lief auf Stufe drei und wehte und wehte. Draußen alles ruhig – ein bischen Wellenplätschern mehr nicht. Puh – Fehlalarm. Noch mal gut gegangen.


Tatsächlich hat es dann in der darauf folgenden Nacht etwas stärker geweht. Leider habe ich nichts mitbekommen, da mein Kumpel Jonny Walker an diesem abend auf dem Platz war und wir
geschlafen haben. (Dabei ist er gar kein richtiger Freund, aber irgendwie war er dann da.) Meine Frau ist Nachts raus und hat das Vorzelt geprüft und gesichert(es ging wohl stramm, windig zur Sache :_whistling: – bei unserem Nachbarn hat es ein
Gestänge eingedrückt – also schon heftig. Und ich ? Ich habe verschlafen und von all dem nichts mitbekommen. Aber meine große Stunde sollte kommen.......


So kam es dann, dass ich in einer dieser Diskonächte (neben dem Platz) wieder aufgewacht bin, aufgrund
der lauten Musik und der kleinen Völkerwanderung, die an unserem Platz vorbei zog. Ich dachte mir , bevor sich jemand betrunken auf
meine Stühle bretzelt – mach ich das lieber selbst. Also hellwach raus – und ich staunte schon nicht schlecht , was da für Massen ( es war gegen 3 !! ) unterwegs waren – in beide Richtungen. Und die
Musik war auch cool – es waren wohl die Mambo Kings – eine in Kroatien total angesagte Band. So saß ich dann da , und bewachte das Vorzelt wie Dackel Heinrich. Aber wiederum alles ruhig. Aber der böse Sturm naht...............

rolf73

Foren-Camper

  • »rolf73« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2009

Wohnort: Warendorf

Beruf: Layout Design Engineer

Hobbys: Segelfliegen & Goldi Paul

Zugfahrzeug: GLK320CDI 4MATIC & C220TCDI

Wohnwagen: Fendt Opal 560 SRF

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. September 2011, 09:13

Zitat

.Und es wehte und wehte , sogar im Wohnwagen

Genial! :lol: :lol: :lol: Weiter so!
________________________________________________________________________________________________________________________


:ok Wir haben unseren Hobby geliebt - aber nun fahren wir trotzdem Fendt! :ok

2007 bis 2013: Hobby Exclusive 560UFe / 1998
2013 bis jetzt: Fendt Opal 560 SRF / 2013

Garfield67

Foren-Camper

  • »Garfield67« ist weiblich

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Kreis Trier-Saarburg

Zugfahrzeug: Tiguan 2,0 BM mit DSG, 4motion und 177 PS

Wohnwagen: Wilk S4 490 UE

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. September 2011, 21:47

Suuuuper Bericht,

ich freue mich schon auf die Fortsetzung :anbet: :anbet:

Caren :w
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub :0-0:

Mara

Foren-Camper

  • »Mara« ist weiblich

Registrierungsdatum: 8. November 2008

Wohnort: Harz

Hobbys: Krimis lesen, Wohnwagen, Hund bespaßen

Wohnwagen: Tabbert Rossini 500DM

  • Nachricht senden

16

Samstag, 10. September 2011, 12:45

Hallo Deichsel,

wann geht es weiter? Sind schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Uns wollten diesen Sommer liebe Bekannte einen Tag vor Reisebeginn zu einem "Reisezielwechsel" nach Kroatien übereden - wettertechnisch sprach ja auch nichts für einen Urlaub in Mecklenburg - aber die Regensachen und Gummistiefel waren schon eingepackt. Wir sind eben nicht in allen Lebenslagen so spontan ;)

Na nun können wir lesen, was uns entgangen ist

LG Mara + Familie
... geschlafen wird am Jahresende ...

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

17

Montag, 12. September 2011, 20:16

@Mara : da geht noch was.....brauch noch ein paar Tage. :0-0:

Gruß Deichsel

Olli-H.

Foren-Camper

  • »Olli-H.« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2008

Wohnort: Kreis Lippe

Hobbys: Reisen

Zugfahrzeug: Kia Sorento 2.5 CDTI

Wohnwagen: Hobby 540UL Excellent

  • Nachricht senden

18

Montag, 12. September 2011, 21:49

Mach schnell weiter, ich habe tränen in den Augen.
Mann du schreibst klasse.
Freu mich auf die Fortsetzung, Bora kenn auch ich schon, habe schon mal beim Obsthändler hinter dem
Kühlschrank gelegen und den Weltuntergang überlebt.
Die Frau schrie auch nur Bora Bora und schon war alles zu.
Also ich freu mich wenn es endlich bei euch losgeht;-)

Lg
Olli

19

Dienstag, 13. September 2011, 12:51

Hallo,

Dein Bora-Abenteuer liest sich wie ein Krimi. ;)
Und die Fotos sind toll.

Ich freu mich schon auf die Fortsetzung,
Dagmar

Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Deichsel

Foren-Camper

  • »Deichsel« ist männlich
  • »Deichsel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. November 2008

Wohnort: Wernigerode

Beruf: Versicherungsmakler

Hobbys: Campen, Haus und Hof

Zugfahrzeug: Sorento 2.2 Crdi

Wohnwagen: Südwind 450 KU

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 13. September 2011, 14:24

Danke fürs Lob - ich hänge mich rein....und JA - die Bora kam wirklich und wird auch hier nicht unerwähnt bleiben - ich arbeite noch an der Verpackung......... :D

Gruß Deichsel

Ähnliche Themen