Sie sind nicht angemeldet.

Anzeige

Anzeige

   
 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wohnwagen-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

madloki

Foren-Camper

  • »madloki« ist männlich
  • »madloki« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Juni 2010

Wohnort: 09337

Wohnwagen: Aktuell keinen

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. November 2010, 09:03

Wassereinbruch vorn links

Hallo alle!

Nach einem ätzenden Wassereinbruch im Sommer durch Dauer-Power-Regen auf der Autobahn, haben wir gestern wieder an derselben Stelle Wasser. Siehe Bild im Anhang, also Front vorn links in der Ecke.
Ich rätsel nur gerade, wo das Wasser eigentlich herkommen sollte. Eigentlich bin ich schon die seitlichen Dichtungen mit Polymerdichtmasse (ohne Essig, Dauerelastisch, UV-beständig) abmarschiert. Jetzt hat es da wieder irgendwo was reingedrückt. Der Abstand zwischen seitlicher Wand ist auf einer Fläche von ca. 40x60 cm (Höhe x Breite) nass gewesen. Gesehen, wo es die Verblendung aufgewellt hat. Also den befallenen Teil befreit, Styropor an der Front entnommen. Erstmal trocken gewischt und mit Schimmelentferner leicht eingesprüht, daß sich dort nichts ausbreitet (aktuell noch keine Schimmelspuren sichtbar). Seit gestern Abend läuft die Gasheizung auf Stufe 1,8 :D Zumindest muß das trocknen. Bin danach nochmal mit der Dichtmasse ran und hab von der Oberkante runterzu alles verschmiert (ein Glück ist die transparent :D). Schönheit zählt nicht bei einem 1987er, dicht muß er sein. Werde versuchen heute noch Bilder zu machen. Wenn das jetzt auch nicht trocken ist...dann weiß ich auch nicht. Woher soll denn sonst Wasser kommen? Wie gesagt, nur die vordere links Seite auf einer Höhe von 40 cm :|

grüße Markus
:camping:

Holli

Foren-Camper

  • »Holli« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. November 2007

Wohnort: Plettenberg

Beruf: Logistiker / Fahrlehrer

Hobbys: Camping, Sportstudio, Angeln, Taschenlampen

Zugfahrzeug: Hyundai Terracan

Wohnwagen: Fendt Topas 550TG auch mit Allradantrieb

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. November 2010, 09:07

Fast immer ist die Fensterleiste dafür verantwortlich. Bilder von innen wären wichtig.
Sauerland = Powerland :evil:

Belcanto

Foren-Camper

  • »Belcanto« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2007

Wohnort: Wetterau/Vogelsberg

Zugfahrzeug: Grand Cherokee 3,0 CRD

Wohnwagen: Bürstner Belcanto 535TS

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. November 2010, 09:16

Bilder von Vorne wären wichtig.

Kann die Kederleiste überm Fenster sein, oder eventuell Positionslichter oder doe umalufende Kederleiste an der Dachkante.

Von aussen Dichtmasse draufschmieren bringt meistens nichts. Die Leisten müssen runter und müssen von unten abgedichte werden.
Viele Grüße aus dem Vogelsberg

Hans und Heike



gesendet von meinem Dell-Pc mit Microsoft IE8 8o erst Sorento 2,5CRDI (140PS), jetzt Grand Cherokee (241PS)

braucht der Indianer (einschl. Einsatz als Zug-Fz)

Verbrauchswerte hier: klick mich (Klimaanlage = normaler Betrieb/ Anhänger= WW-Betrieb)

Hera

Foren-Camper

  • »Hera« ist weiblich

Registrierungsdatum: 6. September 2010

Wohnort: Salzburg

Hobbys: unsere Kinder, unsere Hunde, Fischen, Fussball

Wohnwagen: Hobby 440 SF de luxe (BJ 98)

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. November 2010, 20:24

Hi,

und dann nur mit Dekalin, alles andere hält auf Dauer nicht (hab ich nach stundenlangen Recherchen im Internet in diversen Foren gefunden - Gell Kurt :D )
Liebe Grüße aus Salzburg

Uschi

madloki

Foren-Camper

  • »madloki« ist männlich
  • »madloki« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Juni 2010

Wohnort: 09337

Wohnwagen: Aktuell keinen

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. November 2010, 21:19

So hier nun die Bilder, die Heizung läuft auch heute noch. Gasflasche bis unten vereist, dürfte wohl also bald Schluss sein, oder?

Feuchtigkeitsmesser stimmt zumindest positiver als am Anfang. Ging runter auf 10-15%, an der eine Leiste links neben dem Fenster (also wo dann das Styropor aufliegt) ist es noch zu viel (nicht messbar).
:camping:

6

Montag, 8. November 2010, 21:33

Das sieht mir echt nach Positionsleuchte aus was da undicht ist.


grüße

madloki

Foren-Camper

  • »madloki« ist männlich
  • »madloki« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Juni 2010

Wohnort: 09337

Wohnwagen: Aktuell keinen

  • Nachricht senden

7

Montag, 8. November 2010, 21:40

Kann ich mir aber eigentlich nicht erklären, die war ringsrum abgedichtet. Das Wasser war auch bisschen oberhalb der Leuchte. Ich fürchte, wir müssen wohl den nächsten Regenguss abwarten :S
:camping:

wohnwagen-otto

Foren-Camper

  • »wohnwagen-otto« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. August 2007

Wohnort: Braunschweig Hondelage

Beruf: Karosserie- und Fahrzeugbauer

Wohnwagen: Hobby De Luxe 460

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. November 2010, 21:42

Hallo,
In diesem Fall tippe ich neben der Begrenzungsleuchte, vorrangig auf das kurze Stück Übergangs-/ Abdeckleiste neben dem Fenster!
Auf den Innenbildern sieht es so aus, als ob die Befestigungsschrauben dieser Leiste suboptimal knapp über dem Holz rauskommen?
Die senkrechten Hölzer sehen -für mich- trocken aus.

-->Das kurze Leistenstück abnehmen, reinigen und mit frischem Dekalin neu aufsetzen. (siehe tukus Bericht S46ff.)

Optimal wäre es, wenn sich die Schrauben der Leiste im Holz festhalten können
-->Wenn optisch möglich, Leiste etwas tiefer. Sonst die Leiste höher und ein weiteres Holzstück dahinterlegen.
Grüße aus Braunschweig
wohnwagen-otto